Biografie

Barbara Staubach wurde 1960 in Fulda geboren.
Aus einer Architektenfamilie kommend besucht sie die Fachoberschule für Gestaltung in Fulda, 1982-1987 Studium des Kommunikationsdesigns
in Wiesbaden mit Diplomabschlussarbeit: Fotobuch „Stadtbilder“ nach den Thesen von Alexander Mitscherlichs Buch „Die Unwirtlichkeit unserer Städte“ und qualifizierende Arbeit über Diane Arbus.

Seit 1990 eigenes Büro als Fotodesignerin zunächst in Wiesbaden, seit 2005 in Frankfurt am Main als Architekturfotografin mit den Schwerpunkten: Architekturfotografie, Auftragsarbeiten und freie künstlerische Arbeit.

Mitgliedschaft bei:
Fotografie Forum Frankfurt und der Gesellschaft der Freunde des Architekturmuseums Frankfurt,
Kuratoriumsmitglied der Abisag -Tüllmann-Stiftung, Frankfurt

Freie Projekte:
Hotel Esplanade, Postdamer Platz Berlin, 1994
Treppenaugen, Treppenhäuser, Kuppeln, seit 2000
Grossmarkthalle Frankfurt am Main, 2003
Fotobuch, Wandelnde Landschaften, Expo Hannover Gelände, 2008
Fotobuch, Urban_ 1, Workbook, 2009
Fotobuch, Niemeyer – Satellite –, 2009
Fotobuch, Halle-Neustadt, Chemiearbeiterstadt der DDR, 2009
Fotobuch, Technisches Rathaus, Frankfurt, 2012
Fotobuch, Palestine, 2012

Publikationen und Ausstellungen:
db, Architekturfotografen in Deutschland, Deutsche Bauzeitung, 1999
Gewahrsam. Räume der Überwachung, Kehrer Verlag, 2007
Vom Hotel Rose zur neuen Staatskanzlei, Wiesbaden, 2004
Wendel- und Spindeltreppen, DVA Verlag, 2006
High Society, Aktuelle Hochhausarchitektur (Internationaler Hochhaus Preis), 2006
Wallpaper, Frankfurt, 2008
Die europäische Stadt im 21. Jahrhundert, DAM, Pustet Verlag 2009
Deutsches Architektur Jahrbuch 2009/10, 2013/14, DAM, Prestel Verlag
Kalenderveröffentlichungen
Fassadensammlung 1, Deutscher Werkbund Hessen, November 2010
Gesellschaftshaus Palmengarten, Schriftenreihe des Hochbauamtes, Frankfurt, 2012